Bands & Projekte

Les Primitifs

 

französisch primitif: ursprünglich, unverfälscht, auch élémentaire, fondamental, simple, primaire

 

Überschwängliche Freude und die Lust an bitter- süßer Melancholie, Wildheit und Zärtlichkeit. Les primitifs erzählen instrumental von den menschlichen Begierden und Leidenschaften. Der  Mensch, so sagt man manchmal, das ist Essen und Fortpflanzung. “... und  Musik”, sagen les primitifs!

 

Es gibt in der Tat nicht viele Ensembles, die man ruhigen Gewissens  in so ziemlich jedes Ambiente zum Konzert bitten könnte. Aber les  primitifs gehören zweifellos dazu. Denn man kann sicher sein: Diese  famosen Musiker würden in der Altstadt von Montevideo ebenso bestehen  wie im Hafenviertel von Marseille, in New Orleans genau so wie in Prag.  Denn: les primitifs sind eine der wenigen Kapellen, die Ihr Publikum  schon auf Rock-, Folk- u n d Jazzfestivals begeistert haben  - die  Essenz, die Basis eben. Und warum ist das so? Weil ihre Spielfreude genauso ist wie ihr Name, ihre Musikalität und Gewitztheit aber genau das Gegenteil davon.

 


Laurent Leroi: Akkordeon
Matthias Dörsam: Saxophone, Klarinette, Flöten
Erwin Ditzner: kleine Trommel
Michael Herzer: Kontrabass

Leroi Herzer

 

Eine Mixtur aus Klassikern und Eigenkompositionen, aus Freude, Trost und Lebensklugheit in musikalischer Form.

 

.....Und so sind  sie von virtuosen Interpreten des Genres zu sensiblen Komponisten  gereift, die jetzt mit ihrem dritten Album "Deux Nous" ihre eigene  Stimme erheben - mit elf Eigenkompositionen, die variantenreich,  überraschend und oft auch augenzwinkernd die vielfältigen Abzweigungen  des Tango-Stammbaums durchspielen: Vom Tango Clásico bis zum als "Far West" klassifizierten "Django's Tango", vom Finnischen Tango bis zu den launischen Tango-Cousinen Vals und Milonga.

 

Laurent Leroi: Akkordeon
Michael Herzer: Kontrabass

LeRoi Julie

 

Ein Streifzug durch die Welt des französischen Chansons

 

ulie André und Laurent Leroi präsentieren einen facettenreichen  Streifzug voller Charme und Nostalgie mit Liedern, die die kleinen Geschichten des Lebens erzählen.

Lieder, die einst von den großen Chanson-Ikonen Frankreichs gesungen wurden, interpretiert  das Duo bei seinem Auftritt, mit warmem, launig-ungekünsteltem Charme und musikalischer Finesse. Gleichsam  ziehen die Sängerin und der Akkordeonist auf der Spur weniger bekannter Stücke durch die französischen Hinterhöfe, die versteckten  kleinen Cafés und Kneipen, in denen in den 1920er Jahren der Java  getanzt wurde.

 


Julie André: Gesang
Laurent Leroi: Akkordeon

Philippe Huguet & Laurent Leroi

Heute abend warte ich auf Madeleine

Hier fügen Sie einfach eine kleine Beschreibung ein. Brel, eine der größten Persönlichkeiten des Französischen Chansons, hinterließ unzählige kleine Perlen, die bis heute nichts von ihrem Glanz verloren haben. Der  Schauspieler und Sänger Philippe Huguet hat 14 dieser Perlen ausgesucht  und durch sie einen Faden gezogen, einen roten Faden... und so erleben  die Zuschauer hautnah eine Kettenreaktion, die zwangsläufig zu einem  dramatischen Schluss führen wird.

ewo2

Das kleine elektronische Weltorchester

Das kleine elektronische Weltorchester (ewo 2) ist ein musikalisch - politisches Projekt, das die Bewegungen und künstlerischen Randbereiche dieser Republik unterstützt und mitgestaltet.

Laurent Leroi gehört zu den langjährigen Wegbegleitern von Sänger und Gitarrist Bernd Köhler, dem Kopf des kleinen elektronischen Weltorchesters und vielfältigen Projekten wie avanti popolo oder dem Adolf Wölfli Projekt.

 

 

Bernd Köhler: Gesang, Gitarre
Laurent Leroi: Akkordeon
Jan Lindqvist: Gitarre
 

Laurent Leroi & Gerhard Piske

Laurent Leroi und der Schauspieler Gerhard Piske halten diverse  humoristische  Programme für Sie bereit. Ob Liebe oder Fussball. Sie lassen kein Thema aus.

Bereits ein Klassiker ist der Erhardt-Abend “Heinz bleibt Heinz”. Gedichte und Lieder aus dem Schaffen des großen Heinz Erhardt, von der "Made", dem "Fischer" und "Fräulein Mabel" bis hin zu "Klaschissem" wie dem "König Erl", interpretiert von Piske und musikalisch arrangiert und begleitet von Leroi.

"Eigentlich wollten wir ja persönlich vorbeikommen, aber jetzt sind wir ja selbst da!" (Erhardt)

Pantomime Norman Ruch & Laurent Leroi

StummTon - Theater Ohne Worte. Mit Musik.

Geschichten aus dem Leben... witzig, kreativ, mitreißend und tiefsinnig.

 

Norman Ruch: Pantomime
Laurent Leroi: Akkordeon

Literatur & Musik

Mit der Schauspielerin Bettina Franke und der Kunsthistorikerin Dr. Karoline Hille verbindet Laurent Leroi eine musikalisch-literarische Zusammenarbeit.

Anläßlich des 100. Geburtstages der DADA-Bewegung 2016 und ihres Buches über Hannah Höch stellte Dr. Karoline Hille mit Bettina Franke und Laurent Leroi ein extra arrangiertes Programm vor: mit Satiren und Manifesten, Laut- und Simultangedichten, Grotesken und Phantastischen Gebeten, einem Dada-Foxtrott, Liebeserklärungen und mit der Ursonate.

Auch weitere Themen haben die drei im Programm.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Laurent Leroi

Anrufen

E-Mail